Archiv für Das Nervt

Ratschläge oder Einmischen?

Posted in Das Nervt with tags , , , , on 23. September 2011 by regenwolke88

Jeder, der sich stolz „Mutter“ oder „Vater“ nennen darf, kennt dieses Phänomen: „Aber es ist doch viel zu kalt, zieh dem Baby lieber einen Pulli an“, „Aber du kannst doch nicht…“, „Ich würde ja an deiner Stelle“, „Du musst auf jeden Fall…“

Seit der Geburt unseres Sohnes werden wir überhäuft mit „so gut gemeinten Ratschlägen“. Jeder Mensch muss in seine Elternrolle selbst hineinfinden, genau so, wie die Omas und Opas, Große Schwestern oder gute Freunde lernen müssen, sich zurück zu halten! Nur, weil Du dein Kind anders gewickelt hast, heißt es nicht, dass wir es falsch machen! Wir machen es einfach nur anders. Wie so Einiges. Ich komme auch nicht in deine Wohnung und gehe schnurstracks in deine Küche und sage „Hör mal, so spült man aber nicht!“

Warum ich jetzt jemanden in der 2. Person angesprochen habe? Damit man sich eventuell angesprochen fühlt und mal darüber nachdenkt. Mir hängen diese Ratschläge nämlich zum Hals raus. Mittlerweile habe ich einen ganz eigenen Weg gefunden, damit umzugehen: RUHE BEWAREN! Immer freundlich und sachlich bleiben, manch Rat ist gar nicht so verkehrt. Wenn es bei Hinweisen oder netten Tipps bleibt, die man gebrauchen KANN aber nicht MUSS.  Soll oder muss man aber, kann man ruhigen Gewissens dagegen sprechen. Denn die Erziehung des Kindes liegt in den Händen der Eltern! Das sollte jedem bewusst sein oder werden.

Regenwolke

Advertisements

Deutsch mal anders.

Posted in Das Nervt, Voll Daneben with tags , , , on 21. September 2011 by regenwolke88

Was heißt anders, dieses Deutsch, wenn auch nur geschrieben, was manch einer heutzutage verwendet ist doch eigentlich schon fast normal. Es gibt viele Beispiele, zum einen werden Buchstaben mit Absicht falsch geschrieben, genau wie Wörter ihre Ursprungsform verlieren. Und das alles nur weil es scheinbar „cool“ aussieht. Die Kommasetzung wird auch schon ewig nicht mehr wahrgenommen und ich gebe zu, dass ich ab und an auch mal das ein oder andere Komma weg lasse, einfach um schneller Schreiben zu können. Aber ein ellenlanger Text ohne Punkt und Komma ist nun mal extrem unleserlich. Des weiteren werden einfach mal mitten im Wort Buchstaben groß geschrieben. Ganz lächerlich wird es, wenn man absichtlich so schreibt wie man es spricht, anscheinend keine Umlaute auf der Tastatur besitzt oder einfach mal gegen die neue Rechtschreibreform arbeitet. „Daß“ statt „dass“, „muß“ statt „muss“, „uebergluecklich“ statt „überglücklich“, „heut iss ne mein taq“ statt „Heut ist nicht mein Tag“… Ich könnte jetzt stundenlang so weiter machen. Was mich daran stört? Im Grunde genommen überhaupt nichts. Außer vielleicht, dass mein Kleiner Sohn mit Computer und Internet aufwachsen wird und SO ETWAS lesen muss! Kein Wunder, dass die 11-20 Jährigen heut zu Tage von Rechtschreibung keinen blassen Schimmer haben!

So, nun habe ich schon wieder jemanden meiner „Freunde“ bei facebook erwischt, die jahrelang ü, ö und ä besaßen und jetzt auf einmal die Umlaute ausschreiben. Ich hasse es.

Ich hab’s. Ich bin einfach nur total altmodisch. Das wird es sein. Oder ich kenne einfach die falschen Menschen? Vielleicht sollte ich mir einen anderen allgemeinen Umgang suchen? *lacht* Okay, jetzt übertreibe ich vielleicht. Vielleicht bin ich auch nur verklemmt. Aber ich finde, dass Deutsch, sofern man es einigermaßen beherrscht, eine wahrlich schöne Sprache ist, die man, gesprochen oder geschrieben, nicht kaputt machen bzw. verunstalten sollte.

Regenwolke